Vorwort:

Alle unsere Kindertauchprogramme und -kurse  finden mit einem erfahrenen und zertifizieren Kindertauchlehrer statt.

 

Unsere Assistenten sind ebenfalls auf den Umgang mit kleinen Aquanauten eingehend geschult.

Weiterhin ist unser Staff, in Wasserrettung und Erste Hilfemassnahmen, speziell auch für  Kinder und auch Taucherproblematiken, ausgebildet.

Wir sind immer TOP ausgestattet. So ist mind. 1 Sauerstoffgerät und ein 1 Notfallkasten zur Ersten Hilfe dabei. Zum Tauchen in den Seen liegt immer ein Notfallplan aus.

 Unser TUN unterliegt der " Eisenacher Erklärung ". Desweiteren hat jeder unserer Ausbilder, die Selbstverpflichtungserklärung: "Zum Schutz von Kindern und Jugendlichen" und  die Erklärung zum §72a SGB VIII, unterzeichnet,  aber auch das "Erweitertes Führungszeugnis" liegt vor.

Nur so können wir Ihren Kindern ein Höchstmaß an Sicherheit bieten, wie sonst keine Tauchschule.

Der Staff von DEVIL DIVERS ist auch auf Taucher mit Handicapped geschult.

( diesbezüglich ... bevor Sie buchen, bitte zuerst mit uns in Verbindung treten. )

 Es reicht nicht nur, einfach nur Kinderkurse anzubieten.

 

***

Informationen zum Tauchen für und mit Kindern

Ab dem achten Lebensjahr kann bei entsprechender gesundheitlicher und psychischer Eignung eine Tauchausbildung begonnen werden.

Im Pool:

Kinder von 8 – 9 Jahren dürfen nur im Pool ausgebildet werden und auch tauchen. Hier steht der Bubblemaker- der SEAL Member und später auch der SEAL Master –Kurs zur Verfügung!

Natürlich dürfen Kinder ab 10 Jahre ebenfalls weiter mit im Pool tauchen. Bubblemaker, SEAL, Schnuppertauchen, oder den Open Water Diver.

Im See:

Ab 10 - 11 Jahre ist das tauchen nur in begrenzten Freigewässer  (Schnuppertauchen) möglich.

Ab 12 Jahren ist das tauchen auch in den Freigewässern erlaubt. Hier starten die Kids direkt mit dem Open Water Diver oder können von den bereits absolvierten Kinderkurse upgraden! 

Bei allen Programmen und Kursen muss eine entsprechende gesundheitliche und psychische Eignung und vor allem auch geistige Reife vorhanden sein.

Allgemeines:

Die Kinder sollen nach Abschluss der Ausbildung, zum Grundtauchschein, in der Lage sein, mit einem erfahrenen Taucher (DM/ CMAS ***) Tauchgänge durchzuführen. Die maximale Tiefe richtet sich hierbei nach dem Alter des Kindes.

Voraussetzungen:

...ist auch beim Kindertauchen eine gültige Tauchtauglichkeitsbescheinigung.

Tauchtauglichkeitsuntersuchungen bei Kindern sind eine Herausforderung. Sie können von geschulten Tauchmedizinern durchgeführt werden. Bitte haben Sie deshalb Verständnis, dass wir bei Kindern zwingend die Bescheinigung eines GTÜM-Tauchmediziners fordern.

Dies dient einzig und alleine der Sicherheit Ihres Kindes. Mehr Infos zu den medizinischen Besonderheiten des Tauchens mit Kindern finden Sie hier auf der Website von DEVIL DIVERS.

Beim Schnuppertauchen/ Erweiterten Schnuppertauchens, ist es möglich eine Auskunft des Gesundheitszustandes abzugeben.

Kinder sind weiterhin Kinder und keine Erwachsenen !

Dies ist in der Tauchgangsplanung unbedingt zu berücksichtigen.

Ein sogenanntes "Elternbrevet" sollte von jeden tauchenden Erziehungsberechtigte durchlaufen werden. Aus Gründen der Sicherheit, des Kindes und des  Erziehungsberechtigten, und nicht zuletzt aus strafrechtlich- und zivilrechtlichen Gründen, sollte dies beachtet werden.

Weiterhin ist die Physiologie eines Kindes beachtenswert.

 

Kindertauchen kann jeder anbieten?

...Weit gefehlt.

Genauso wie Tauchtauglichkeitsuntersuchungen, existieren bei Kindern andere Maßstäbe.

Die Arbeit mit den "Kleinen" erfordert ein gewisses Maß an Erfahrung, aber besonders auch eine fundierte Kenntnis der medizinischen Besonderheiten bei Kindern. Ebenfalls sind wir besonders mit dem Umgang von Kindern geschult. Unzählige Kindertauchangebote wurden über viele Jahre angeboten und von sicher, zuverlässig und mit grossem Erfolg, von den Kids absolviert.

Gerne beraten wir Sie gerne.

 

Weitere Formulare, die von Erziehungsberechtigten unterschrieben werden müssen:

- Anmeldung/ Tauchvereinbarung

- Merkblatt

- Haftungsausschlusserklärung

- Auskunft Gesundheitszustand

 

Mitzubringen bei Kursen ist:

- Ärztliches Tauchattest ( nach Absprache )

- u.U.:  ein Passbild

 

Nur so können wir Ihren Kindern ein Höchstmaß an Sicherheit bieten, wie sonst fast keine Tauchschule.

 

 Ein Wort an die Eltern:

ElternInfo

Eltern sind herzlich willkommen.

Bitte halten Sie sich auch, während der Tauchveranstaltung, dem Briefing, der Vorbereitung zum Tauchen selbst, aber auch vom Beckenrand fern, und beobachten Sie das "Treiben" besser aus der Ferne. Alles Ihrem Kind zuliebe. Fotografieren ist möglich. Bitte achten Sie darauf wohin Sie fotografieren und beachten Sie die Privatsphäre anderer Nutzer bzw. Besucher des Bades.

Wir fotografieren unter Wasser und stellen Ihnen diese Bilder kostenlos zur Verfügung.

 

WICHTIG:

EMPFOHLEN wird eine: Tauchunfallversicherung , abzuschließen.

Obwohl Tauchen als eine sehr sichere Sportart betrachtet wird, können im bedauerlichen Fall eines Tauchunfalls die medizinischen Kosten sich rasch auf Tausende von Euro belaufen. Medizinische Behandlungen können in einigen Gebieten, und speziell medizinische, sprich tauchbezogene Behandlungen sehr sehr teuer sein. Eine unversicherte Person muss diese Kosten dann selbst tragen, und oftmals  sogar vorab,  und dies könnte sich jetzt durchaus als problematisch erweisen.

 

Tauchmedizin bei Kindern
Tauchende Kinder unterscheiden sich fundamental von Erwachsenen.  

Tauchtauglichkeit
Uns liegt die Sicherheit Ihres Kindes sehr am Herzen. Daher fordern wir bei jedem Kind vor Beginn der Tauchausbildung eine Tauchtauglichkeitsbescheinigung, die von einem GTÜM-Tauchmediziner ausgestellt wurde. Erster Ansprechparner ist aber immer erst der Hausarzt.

 

... haben Sie Fragen - Wir beraten Sie gerne !